Kopfbild_Mainz_Radler
25.06.2020 erstellt von: Karsten Haubold


Aktuelle Empfehlungen f├╝r Touren des ADFC MZ-BIN

Wir vom ADFC Mainz-Bingen haben auf Basis der Unterlagen des Landesverbandes RLP und der einschl├Ągigen Verordnungen (Stand 26.6.2020) eine Vorgehensweise erarbeitet, um gef├╝hrte Radtouren wieder stattfinden zu lassen. Alle unsere Tourguides sind verpflichtet, sich an diese Empfehlungen zu halten.

Bitte das verlinkte PDF-Dokument lokal sichern und Dateityp auf .pdf ├Ąndern, falls ein direkter Aufruf im Browser nicht m├Âglich ist. Damit sollten die Empfehlungen als lesbare Datei zu ├Âffnen sein.

Und nachfolgend nochmal als Flie├čtext zum Nachlesen:


F├╝r ADFC-gef├╝hrte Radtouren des ADFC MZ - BIN gelten folgende Kriterien:
(Stand 28.06.2020)


  1. Der/Die Tourenleiter/in ist die gem├Ą├č Hygienevorschriften des Landes RLP beauftragte Person.

  2. Die Touren finden m├Âglichst abseits belebter Strecken und Ziele statt. Die Tourenleiter/innen entscheiden in eigener Verantwortung, ob und ggf. in welchem Umfang sie die Touren fahren, die im Tourenheft der ADFC Wiesbaden/Taunus e. V. und Mainz-Bingen e. V. stehen.

  3. Eine rechtzeitige Anmeldung (bis 48 Stunden vor Tourbeginn) ist wegen der begrenzten Zahl der Teilnehmer/innen erforderlich. Die jeweils geltende Obergrenze darf nicht ├╝berschritten werden. Der Tourguide best├Ątigt die m├Âgliche Teilnahme bis 18:00 Uhr am Vortag. Ohne best├Ątigte Anmeldung ist eine Teilnahme nicht m├Âglich.

  4. Teilnehmer*innen ├╝bermitteln ihre Kontaktdaten gem├Ą├č Liste online oder telefonisch. Die Anwesenheit wird vom Tourenleiter*innen vor der Tour namentlich abgefragt. Die Daten werden 4 Wochen aufbewahrt, um gegebenenfalls dabei zu helfen, Infektionsketten nachzuvollziehen. Anschlie├čend erfolgt die DSGVO-konforme Vernichtung.

  5. Der/Die Tourenleiter/in weist die Teilnehmer/innen zu Beginn der Tour auf das Hygienekonzept hin:

    • Die Radtouren finden kontaktlos und unter Einhaltung der Hygieneregeln statt. Der Mindestabstand wird beim Fahrrad hintereinander und nebeneinander und bei Pausen eingehalten - daran halten sich auch Teilnehmer*innen aus einem Haushalt, da es f├╝r Au├čenstehende nicht nachvollziehbar ist, wer aus einem Haushalt stammt.

    • Der ADFC erl├Ąsst keine Pflicht, einen Mund-Nasenschutz w├Ąhrend einer gef├╝hrten Radtour zu tragen, empfiehlt aber bei der Begr├╝├čung bzw. w├Ąhrend der Pausen etc. einen geeigneten Mund-Nasenschutz zu tragen. Gibt es anderslautende, ├Ârtliche Vorschriften, so sind diese einzuhalten.

    • Fahrr├Ąder sollten untereinander nicht getauscht werden.

    • Vorerst sollen sich ADFC-gef├╝hrten Radtouren auf das Radfahren beschr├Ąnken, das hei├čt, die Touren finden im Freien statt (Start- und Zielpunkte, Pausen, Unterbrechungen und Einkehr). Gibt es amtliche Vorschriften oder Ausnahmen dazu, dann haben diese G├╝ltigkeit. Die in der Gastronomie herrschenden Regeln sind bei einer Einkehr zu beachten.

    • Teilnehmer*innen m├╝ssen ihr eigenes Risiko beurteilen und sich die Radtour auch zutrauen. Im Zweifel bei der Tourenleitung nachfragen, die Ausk├╝nfte zu L├Ąnge, Dauer und Schwierigkeitsgrad der Tour geben kann, nicht zu medizinischen Fragen!




Dateien zum Download


73-mal angesehen




┬ę ADFC

bett und bike
Geschenkmitgliedschaft
MVGmeinRad
Mobil mit Kind